Logo Rems Murr Kreis
Das hat bei uns Saison

Das hat bei uns Saison

Back to the roots  - Alte Wintergemüse neu entdeckt

 

Sie galten als „Arme-Leute-Essen“, waren schwierig zu zubereiten und gerieten deswegen in Vergessenheit. Doch jetzt sind sie wieder da: Pastinake, Steckrübe und Co. Und sogar die Sterneküche hat sie entdeckt und beweist, wie vielfältig diese Gemüsesorten in der Zubereitung sind. Doch nicht nur das: Durch die steigende Bedeutung von saisonaler und regionaler Ernährung, sind sie unverzichtbar und liefern uns im Winter die wichtigen Vitamine und Mineralstoffe.

Alte Gemüsesorten sind im Anbau pflegeleicht und robust. Sie sind an die klimatischen Bedingungen bei uns gut angepasst. Ein Vorteil: Sie lassen sich auch nach der Ernte noch lange lagern und werden teilweise mit der Zeit noch aromatischer.

 

Und hier sind sie – die Winterstars:

 

Pastinaken

  •         sind reich an Kalium
  •         sind reich an Magnesium
  •         sind leicht verdaulich und beruhigen den Magen
  •         wirken antibakteriell
  •         sättigen gut

Saison:                       Oktober bis März

Geschmack:                leicht süßlich, würzig und angenehm nussig

Einkauf:                      je kleiner, je besser; auf unversehrte Schale achten

Lagerung:                   im Keller oder Gemüsefach des Kühlschrankes

Zubereitungstipps:      verwendbar wie Kartoffeln und Möhren: Püree, Suppe,                                      Auflauf, Gratin. Sie schmecken auch sehr lecker als                                            Chips  zubereitet.

 

Steckrüben

  •         enthalten Vitamin A
  •         liefern Vitamin C
  •         sind magenschonend
  •         sind kalorienarm
  •         wirken leicht antibakteriell

Saison:                       Oktober bis März

Geschmack:               leicht süßlich

Einkauf:                     je kleiner, desto zarter

Lagerung:                   nicht länger als 10 Tage im Gemüsefach, sonst                                                  schmecken sie leicht „muffig“

Zubereitungstipps:      Püree, in Eintöpfen und Aufläufen, Steckrübenschnitzel

 

Rote Bete

  •         enthält Folsäure
  •         reich an Kalium
  •         ist kalorienarm
  •         enthält sekundäre Pflanzenstoffe

 

Saison:                       Spätherbst und Winter bis weit ins Frühjahr hinein

Geschmack:                angenehm erdig und eher mild sowie leicht süßlich

Einkauf:                      auf Festigkeit und unversehrte Schale achten; je                                               kleiner, desto zarter
Lagerung:                   hält sich im Gemüsefach oder einem kühlen Ort bis zu                                       zwei Wochen

Zubereitungstipps:      als Rohkost oder gegart verwendbar; Knollen können                                          mit oder ohne Schale gekocht werden und                                                        anschließend weiterverarbeitet werden.

 

Schwarzwurzeln

  •         sind reich an Kalium
  •         sind reich an Kalzium
  •         sind reich an Eisen
  •         enthalten viele Ballaststoffe, vor allem Inulin
  •         sind kalorienarm

 

Saison:                       Oktober bis April        

Geschmack:                intensiv und leicht nussig

Einkauf:                      auf unbeschadete Wurzeln achten. Sie sollen noch fest                                      sein.

Lagerung:                   im Kühlschrank bis zu 2 Wochen. Am besten locker in

                                  ein feuchtes Tuch einwickeln.      

Zubereitungstipps:      als Gemüse in Béchamelsauce oder auch als Suppe und                                      Salat.

                                  Die Wurzeln gut säubern. Dann mit dem Sparschäler die                                    Schale entfernen und die Wurzeln sofort in Essigwasser                                    legen, damit sie nicht braun werden. Der austretende                                        Milchsaft ist klebrig und kann die Hände braun                                                  verfärben. Aus diesem Grund am besten einen Einmal-                                      handschuhe tragen.